Was gibt's Neues?


REPARATUR-CAFÈ No. 5

Reparieren statt neu kaufen

Reparieren statt neu kaufen - das ist nicht nur voll im Trend, sondern macht auch Freude und bringt nette Leute zusammen!
Wir haben eine Reihe Reparatur-erfahrener Helfer gefunden, mit deren Unter-stützung unsere Besucher manches reparieren können, das sonst vielleicht sinnlos weggeworfen oder durch Neues ersetzt würde.

Wir helfen bei: Reparieren von Kleinelektro, Unterhaltungselektronik, Notebooks und Nähen und Flicken von Kleidung, Reparaturen von Kinderspielzeug ... 

 

Nächstes Reparatur-Café
am Sonntag, den 12.03.2017, von 10.00 bis 13.00 Uhr im Bürgergewölbe
– reparieren und genießen

 

 Wir freuen uns auf Euch!
Das Team vom Reparatur-Café


Solarthermie-Beratung

Gemeinsam mit dem AK EU und dem lokalen Experten Thomas Knollmann hat die Fa. ecb im Rahmen der Umsetzungsbegleitung des Energiekonzeptes Weyarn eine Live-Beratung zum Thema „Warmwasserzeugung und Heizungsunter-stützung durch Solarthermie“ angeboten.

 

Neben allgemeinen Informationen zu Technik, Kosten und Fördermitteln konnten auch einige konkrete Beispiele grob dimensioniert und berechnet werden.

Sollten Sie sich für eine konkrete Beispielberechnung interessieren, hilft der AK EU gerne weiter. 

 


Reparatur-Café

Reparieren statt neu kaufen

Reparieren statt neu kaufen - das ist nicht nur voll im Trend, sondern macht auch Freude und bringt nette Leute zusammen!
Wir haben eine Reihe Reparatur-erfahrener Helfer gefunden, mit deren Unter-stützung unsere Besucher Manches reparieren können, das sonst vielleicht sinnlos weggeworfen oder durch Neues ersetzt würde.

 

Nächstes Reparatur-Café
am Sonntag, den 5.6.2016, von 10.00 bis 14.00 Uhr in der WeyHalla
– bei jedem Wetter!

 

Ob es erneut eine Fahrrad-Aktion gibt oder stattdessen andere Bereiche - Möbel, Kleidung ... - in den Mittelpunkt rücken, wird noch bekanntgegeben. Kommt am besten zu Fuß oder mit dem Fahrrad!
Wir freuen uns auf Euch!
Das Team vom Reparatur-Café

 


Weyarn testet E-Mobilität - machen Sie mit!

 

Die Ladesäule am Kinderspielplatz an der Ignaz-Günther-Straße ist Teil des vom Amt für ländliche Entwicklung geförderten Projekts „landmobile“, an dem 12 oberbayerische Gemeinden teilnehmen. Ziel ist es, eine bewusstere Wahrnehmung des Themas Elektro-mobilität im ländlichen Raum zu schaf-fen und die Elektromobilität erlebbar zu machen. Dazu gehört neben der Installa-tion der Ladesäule in den beteiligten Kommunen die Mobilisierung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort und die Wissensvermittlung über E-Mobilität. In einem weiteren Schritt sollen Folgeprojekte wie z. B. ein elektrisch betriebenes Bürgerauto in den Kommunen verankert werden.

Im Rahmen des Projekts wurden der Gemeinde Weyarn zweimal, im Zeitraum vom 18. Juni bis 1. Juli sowie vom 8. bis 21. Oktober, eine E-Mobil-Flotte aus einem BMW i3 und 2-3 movelo Kalkhoff Pedelecs zur Verfügung gestellt, die von Bürge-rinnen und Bürgern ausprobiert werden können.

 

Für viele ist das Thema „Elektromobilität“ immer noch ein Buch mit sieben Siegeln und sie wüssten gerne mehr darüber, wie sich so ein Auto oder Fahrrad mit E-An-trieb fährt, wie es sich laden lässt, wie lange das Laden dauert, wie groß die Reich-weite eines halb- oder voll geladenen Fahrzeugs ist u.v.m.

 

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auch unter www.landmobile.de.

 


PV-Live-Beratungen

Im Rahmen der Umsetzungsbegleitung des Energiekonzeptes der Gemeinde Weyarn hat am 29.03. um 19:00 Uhr wieder eine PV-Live-Beratung im Bürgergewölbe beim Klostercafe stattgefunden.

Herr Tiemo Wennrich von der Fa. ecb berechnete konkrete Dachanlagen von Weyarner Bürgern hinsichtlich ihrer Wirtschaftlichkeit . Auch steuerliche Aspekte wurden dabei berücksichtigt. 

Sollten Sie Interesse an einer kostenlosen Berechnung einer möglichen PV-Anlage auf Ihrem Dach haben, so melden Sie sich bitte per E-Mail beim AK EU oder Frau Katja Klee im Rathaus.